Am 3. Juni hat die Bundesregierung im Rahmen des Konjunkturpakets eine Mehrwertsteuersenkung beschlossen. Konkret heißt das: Vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 wird der Mehrwertsteuersatz von 19 auf 16 Prozent gesenkt. In dieser Zeit gilt ebenso der ermäßigte Satz von fünf anstatt sieben Prozent.

Wer profitiert von dieser Steuersenkung?

Augenscheinlich profitieren Endkunden von dieser Steuersenkung, da diese im Gegensatz zu Gewerbetreibenden die Mehrwertsteuer nicht erstattet bekommen. Für Gewerbetreibende ist die Umsatzsteuer lediglich ein durchlaufender Posten (wird dem Endkunden berechnet und an das Finanzamt abgegeben).

Welchen Sinn macht die Steuersenkung?

Genau genommen keinen, denn es kommen nur weniger Steuereinnahmen in der Staatskasse an, was das Stopfen der schon vorhandenen Finanzlöcher noch mehr erschwert. Zu der bereits vorhandenen Negativbilanz der Regierung (jeder Gewerbetreibende hätte schon lang Konkurs angemeldet) kommen noch die zusätzlichen Kosten durch Corona-Rettungsschirme.

Warum gibt es die Steuersenkung?

Die Regierung erhofft sich – warum auch immer – eine Steigerung der Kauflust und somit eine Belebung der Geschäfte. Ob diese Annahme sich in der Realität beweisen wird, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Ich persönlich habe dabei meine Zweifel.

Was bedeutet die Steuersenkung für Gewerbetreibende?

Jede Menge Arbeit und die Hoffnung der Regierung auf mehr Umsätze. Alle Rechnungen deren Leistungserbringung im Zeitraum 01.07.2020 bis 31.12.2020 liegt muss mit der reduzierten Steuer erstellt werden und natürlich auch entsprechend abgerechnet werden. Zumindest die Steuerberater dürften sich über den Mehraufwand freuen.

Lösung für WooCommerce:

Wer seinen Onlineshop in WordPress mit WooCommerce betreibt und von Germanized die aktuelle Version (min. 3.1.9) verwendet kann ein Plugin herunter laden, welches zwei Jobs erstellt, mit denen zum jeweiligen Stichtag der Steuersatz verändert wird. Doch Vorsicht bei Abobuchungen, die über den Zeitraum hinausgehen (z.B. 01.07.20 – 30.06.2021). Eine solche Situation muss händisch angepasst werden.

RoundAboutWEB

Die Waren und Dienstleistungen von RoundAboutWEB stehen ausschließlich Unternehmern im Sinne von § 14 BGB zur Verfügung.
Ein Vertragsschluss mit Verbrauchern im Sinne von §13 BGB ist ausgeschlossen.